© 2019 Bastian Paas Fotografie   I   Datenschutzerklärung   I   Impressum

ÜBER

Ich bin Bastian und ein Sportfotograf, der selbst gern sportlich aktiv ist. Weil ich den Fotoapparat aber selten zu Hause lasse, beschreibe ich mich auch als einen vielseitigen Abenteuer-, Outdoor-, Street-, Reise-, Landschafts-, Dokumentar- und Hochzeitsfotografen. Für eine persönlich angepasste Foto-Lösung werde ich gern aktiv und freue mich über eine Kontaktaufnahme.

Die Rückseite der Kamera

Aus dem Wunsch eigene Erlebnisse dokumentieren zu können und durch die Bewunderung von Bildern anderer Fotografen in Verbindung mit der Neugier wie diese entstanden sind, ist eine tiefe Leidenschaft für Fotografie entstanden.

Wahrscheinlich, weil ich die Zeit draußen so genieße – sei es bei der Bewunderung der Natur oder bei sportlichen Aktivitäten – sind Landschaften und Menschen in Bewegung meine favorisierten Subjekte in Fotos. Ich mag es früh morgens vor der Sonne aufzustehen und Mutter Natur zu beobachten, wie sie aufwacht und eine bemerkenswerte Show aufführt. Fotografie ist unbegrenzt facettenreich und eine starke kreative Ausdrucksform. Gute Bilder kann ich minutenlang betrachten, weil sie eine Geschichte erzählen. Das fasziniert mich.

Mein anfängliches Interesse wurde durch mein erstes „Werkzeug“
 geweckt: Eine Minolta Dynax 3000i von 1988

Mein anfängliches Interesse wurde durch mein erstes „Werkzeug“ geweckt: Eine Minolta Dynax 3000i von 1988 mit einer
35 mm Festbrennweite von meinem Vater. Es war es unglaublich, zum ersten Mal Erlebtes auf Film festhalten zu können und das mit anderen Menschen zu teilen. Es folgte der Sprung in die digitale Welt der Fotografie mit einer Kompaktkamera und die Möglichkeit, einfach ausprobieren zu können, ohne teuren Film verbrauchen zu müssen. So wurde auch meine Neugier für Optik und die Funktionsweise einer Kamera neu entfacht. Es öffnete sich eine Welt, in der ich mit den fotografischen Stilmitteln eine Fotografie ganz selbst gestalten lernte. Mit dem Kauf meiner ersten digitalen Spiegelreflex Kamera ging ein langer Traum in Erfüllung. Seitdem lasse ich den Fotoapparat nur noch selten zu Hause. Und mittlerweile fotografiere ich auch wieder öfter auf Film...